[Impfentscheidung] Ein erster großer Erfolg für den AGBUG-Klagefonds!

[Impfentscheidung] Ein erster großer Erfolg für den AGBUG-Klagefonds!

 


Unsere Aufklärungsarbeit finanzieren wir vor allem über die Abonnenten unserer Zeitschrift impf-report und unseren Webshop. Wenn Ihnen unser kostenloser Newsletter gefällt, freuen wir uns natürlich auch über eine kleine finanzielle Anerkennung.


Diesen Newsletter abbestellen  | Datenschutzerklärung
  • Ausgabe verpasst? Hier geht es zum Archiv

Inhalt:

[01] Corona-Lockdown: Neues vom AGBUG-Klagefonds
- BaWü: AGBUG-Klagefonds kippt Alkoholverbot
- Hessen: VGH Kassel bricht geltendes Recht
- Am 8. März stehe ich selbst als "Abstandssünder" vor Gericht
- Ohne Ihre finanzielle Unterstützung geht es nicht weiter!

[02] Rechtliches zum Thema Corona-Lockdown
- BaWü: Keine maskenbefreiten Wahlbeobachter am 14. März
- Wieder Arztpraxen durchsucht, diesmal in Hamburg
- Maskenverhandlung am 26. Feb. 2021 in Rottenburg am Neckar
- Maskenpflicht in der Schule: Schulleiter haftet persönlich
- BaWü: Gericht kippt nächtliche Ausgangssperre
- Thüringer Gericht kippt eine Reihe von Bußgeldbestimmungen

[03] Unsere Empfehlungen
- Pandemien verstehen mit dem Buch: "Die Seuchen-Erfinder"
- Gratis-Leseprobe: Wie beweist man ein krankmachendes Virus?
- Mit dem impf-report Jahresabo immer aktuell informiert sein
- impf-report Sonderaktion für Abonnenten: Zehnmal Nr. 124/125
- Autofahnen "Grundgesetz" - ideal für Autokorsos!
- 46 Studien über Nutzen von Mund-Nasen-Bedeckungen

[04] Was wissen wir eigentlich über die Corona-Impfstoffe?
- BioNTech-Impfstoff: Kritische Analyse
- BioNTech-Impfstoff: Erkrankungsrisiko sinkt nur minimal
- BioNTech-Impfstoff: Schützt Placebo zu 99 %?
- BioNTech-Impfstoff: Nebenwirkungen bei fast alle Geimpften
- BioNTech-Impfstoff: Systemische Nebenwirkungen
- BioNTech-Impfstoff: Schadet er mehr als er nutzt?
- Moderna-Impfstoff: Offene Fragen zur Wirksamkeit
- Moderna-Impfstoff: Wie sicher ist er wirklich?
- Wozu brauchen wir eigentlich noch Zulassungsbehörden?
- Neuer Kanal auf Telegram sammelt Berichte von Impfschäden
- Offizielle Liste der in Deutschland zugelassenen Corona-Impfstoffe

[05] Diverse Meldungen rund um den Corona-Lockdown
- Lockdown Großdemo am 20. März in Kassel
- Fachgesellschaft für Krankenhaushygiene kritisiert FFP2-Pflicht
- Was von der behaupteten Übersterblichkeit übrig bleibt
- Gibt es eine Übersterblichkeit? Mitmachaktion für Alle
- Video: Autokorso in Herrenberg am 20. Feb. 2021
- Muttermilch wichtige Quelle für Covid-Antikörper
- Erhöhen Querdenker-Demos das Erkrankungsrisiko?
- Berlin: Mitfahrer im PKW müssen jetzt Maske tragen
- Tansania erklärt die Corona-Pandemie für beendet

[06] Sonstige und Rubriken
- Direktkandidaten bei der Bundestagswahl
- Unsere Kontoverbindung für Ihre Newsletter-Unterstützung
- Wo finde ich den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
- Mein Telegram-Kanal "Der Milchwirt spricht"

 
 

[01]
Corona-Lockdown: Neues vom AGBUG-Klagefonds

 



BaWü: AGBUG-Klagefonds kippt Alkoholverbot
Die Landesregierung von Baden-Württemberg vertritt trotz fehlender sachlicher Grundlage die Ansicht, dass Ausschank und Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit zu erhöhten Erkrankungsraten in der Bevölkerung führt. Dagegen hat der AGBUG-Klagefonds geklagt - und im Eilverfahren Recht bekommen. (...) hier weiterlesen

Klagefonds gegen Lockdown in Hessen: Aktueller Stand
Mit Unterstützung des AGBUG-Klagefonds gehen wir seit Juli 2020 vor dem VGH Kassel gegen schwerwiegende formale und sachliche Fehler der hessischen Coronaverordnung vor. Wir bereiten derzeit eine Anhörungsrüge vor. Danach geht es vor das BVerfG in Karlsruhe. (...) hier weiterlesen

Am 8. März stehe ich selbst als "Abstandssünder" vor Gericht
Sie erinnern sich? Am 15. April fand in Heidelberg eine Solidaritätskundgebung für die Rechtsanwältin Beate Bahner statt, zu der ca. 150 Menschen kamen. Eine danach eigens vom Polizeipräsidenten Andreas Stenger einberufene 11-köpfte Sonderkommission des Staatsschutzes stellt anhand von sichergestelltem Videomaterial fest, dass ich den befohlenen sozialen Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten hätte. Gegen den entsprechenden Bußgeldbescheid habe ich Einspruch eingelegt.  Ich habe vor, meinen Fall als Musterverfahren durch die Instanzen zu bringen. Am 8. März  um 9 Uhr ist meine öffentliche Verhandlung vor dem Amtsgericht Heidelberg und freue mich über zahlreiche Zuschauer.
siehe auch meinen Artikel vom 26. Jan. 2021

Ohne Ihre finanzielle Unterstützung geht es nicht weiter!
Wir werden für diese - meiner Ansicht nach eine der fundiertesten und am weitesten gediehenen - Klage voraussichtlich noch einen langen Atem brauchen. Bisher ging es nur um die Eilanträge, die trotz der akuten Menschenrechtssituation erst nach Monaten wurden. Die Hauptsacheverfahren und die Entscheidung(en) des BVerfG in Karlsruhe stehen noch aus.

Damit wir den unumgänglichen Weg durch die Instanzen fortführen können, benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung in Form einer Schenkung (Spenden sind leider steuerlich nicht absetzbar!) auf das Konto:

Kontoinhaber: AGBUG
IBAN: DE13 6039 1310 0379 6930 03
BIC: GENODES1VBH
Stichwort: "Schenkung Gerichtsverfahren Grundrechte"
oder Paypal:
info@agbug.de

Aktueller Kontoauszug des AGBUG-Klagefonds

Bei bisher insgesamt (alle Klagen) aufgelaufenen Kosten von 192.000 Euro steht der Fonds derzeit mit 13.000 Euro im Minus!


 

[02]
Rechtliches zum Thema Corona-Lockdown

 



BaWü: Keine maskenbefreiten Wahlbeobachter am 14. März
Wer am 14. März in Baden-Württemberg als Wahlbeobachter im Wahllokal tätig werden will, hat ohne Maske auch dann keine Chance auf eine effektive Kontrolle des Wahlvorgangs, wenn er ein ärztliches Attest vorlegen kann. (...) hier weiterlesen

Wieder Arztpraxen durchsucht, diesmal in Hamburg
Am 16. Februar 2021 durchsuchten Polizeiaufgebote die Praxen der als lockdown-kritisch bekannten Hamburger Ärzte Dr. Walter Weber und Dr. Marc Fiddike. Patienten und Aktive der Querdenken-Bewegung riefen sofort zu Solidaritätskundgebungen vor den Praxen auf. (...) Telegram-Kanal von RA Ralf Ludwig    Bericht auf Youtube

Maskenverhandlung am 26. Feb. 2021 in Rottenburg am Neckar
Im August 2020 nahm die Polizei die Personalien eines Mannes auf, der in einem Baumarkt ohne Maske erschienen war und sich auf die zu dieser Zeit geltenden Ausnahmeregelungen der Coronaverordnung von Baden-Württemberg berufen hatte. Obwohl er ganz offensichtlich im Recht war, erhielt er einen Bußgeldbescheid, gegen den er Einspruch einlegte. Verhandelt wurde vor dem Amtsgericht Stuttgart. Das Ende vom Lied: Da der Mann inzwischen ein ärztliches Attest besitzt, wird die Richterin das Verfahren voraussichtlich  einstellen, sofern sein Arzt bestätigen kann, dass die gesundheitlichen Kontraindikationen für das Maskentragen bereits im August bestanden hatten. Dass der Mann zum Zeitpunkt der "Tat" nach damaligem Stand der Coronaverordnung gar kein Attest nötig hatte, war für die Richterin anscheinend nicht relevant. Interview mit Betroffenen und Anwalt

Maskenpflicht in der Schule: Schulleiter haftet persönlich
Laut einem Gutachten des Hanauer Rechtsanwalts Holger Fischer haftet der Schulleiter für etwaige gesundheitliche Schäden von Schülern, wenn er an seiner Schule einen Maskenzwang durchsetzt. Gutachten (16 Seiten)

BaWü: Gericht kippt nächtliche Ausgangssperre
Wie die WELT Online am 8. Feb. berichtete, kippte der Verwaltungsgerichtshof Mannheim die nächtliche Ausgangssperre im Bundesland. Eine Frau aus Tübingen hatte gegen diese gravierende Grundrechteinschränkung geklagt. WELT-Artikel

Thüringer Gericht kippt ganze Reihe von Bußgeldbestimmungen
Der Thüringer Verfassungsgerichtshof hat mit Urteil vom 1. März 2021 eine ganze Reihe an Bußgeldbestimmungen für verfassungswidrig erklärt. Auf diese Weise dürften eine Vielzahl an Thüringer Bußgeldbescheiden verfassungswidrig gewesen sein. Der Verfassungsgerichtshof hat seine Entscheidung mit einem Verstoß ge gen Art. 103 II GG begründet. (...) Kommentar von Rechtsanwalt Dr. Uwe Lipinski

 

[03]
Unsere Empfehlungen

 

Hans U. P. Tolzin
Die Seuchen-Erfinder
Der Autor, Medizinjournalist und Herausgeber der kritischen Zeitschrift „impf-report“, hat einige Ausbrüche dieses und des letzten Jahrhunderts akribisch analysiert und stellt mit diesem Buch die Zusammenfassung seiner Ergebnisse vor. Er geht z. B. der Frage nach, ob es die behauptete Seuche wirklich gegeben hat (ob sich also die Erkrankungsraten messbar erhöht haben), wie bei der Diagnosestellung vorgegangen wurde, ob statistische Tricks angewendet wurden, ob alternative Ursachen vielleicht plausibler sind als die offiziell behaupteten – und welche der zahlreichen Verschwörungstheorien möglicherweise zutreffen.


Paperback | 290 Seiten | € 19,90 | Leseprobe | bestellen



Zur Frage, ob, wann und wie jemals ein krankmachendes Coronavirus nachgewiesen wurde, gibt es jetzt eine zusätzliche Diskussionsgrundlage in Form der ersten 37 Seiten des neuesten impf-report als kostenlose Leseprobe.
Weitere Infos und Download


Unabhängigkeit und solide Recherchen sind unser Markenzeichen!

Der impf-report ist die führende Verbraucherzeitschrift zur Impfproblematik im deutschen Sprachraum und erscheint derzeit viermal im Jahr. Unsere redaktionelle Unabhängigkeit erhalten wir uns durch den Verzicht auf jegliche Fremdwerbung.

Die Jahresabos sind die Haupteinnahmequelle unseres kleinen Verlags und ermöglichen so den Erhalt unserer öffentlichen Aufklärungsarbeit.

Bleiben Sie über den aktuellen Stand der Impfdiskussion informiert und unterstützen Sie mit Ihrem Abo diese wichtige Gegenstimme zu industriedominierten Impfpolitik!

Weitere Infos zum impf-report Jahresabo



Wir brauchen Platz für die neue impf-report Ausgabe und haben deshalb 1.000 Exemplare der Masern-Doppelausgabe Nr. 124/125 für eine Sonderaktion freigegeben, von der insbesondere Abonnenten des impf-report für die Aufklärung ihres Umfeldes profitieren können.
Weitere Infos und Bestellung



Zwei Autofahnen "Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland"

Weitere Infos und Bestellung


Wenn es nach unseren Politikern geht, sollten wir alle möglichst ständig und überall sogenannte Mund-Nasen-Bedeckungen tragen, um die Übertragung eines potenziell tödlichen Pandemie-Virus zu verhindern. Doch wie sieht die Studienlage bezüglich des Nutzens wirklich aus? (...)
Weitere Infos und Bestellung


 

[04]
Was wissen wir eigentlich über die Corona-Impfstoffe
- und was nicht?

 



BioNTech-Impfstoff: Kritische Analyse der Zulassungsstudie
Der Impfstoff COMIRNATY von BioNTech/Pfizer wird von Politikern und Medien gleichermaßen als der große Durchbruch im Kampf gegen eine angeblich menschheitsbedrohende Pandemie gefeiert. Wir schauen uns die Zulassungsstudie ein wenig genauer an. (...) hier weiterlesen

BioNTech-Impfstoff senkt Erkrankungsrisiko nur minimal
Laut Hersteller, Politikern und Medien besitzt der BioNTech-Impfstoff COMIRNATY eine durchaus beeindruckende Wirksamkeit von 95 %. Doch vergleicht man das reine Erkrankungsrisiko der Impfstoff- mit der Placebo-Gruppe, liegt die Wirksamkeit nur bei ca. 0,7 %. (...) hier weiterlesen

BioNTech-Impfstoff: Schützt Placebo zu 99 %?
Der BioNTech-Impfstoff hat angeblich eine Wirksamkeit von 95 %. Doch berücksichtigt man, dass in der Placebogruppe nur 0,7 % mehr Coronafälle auftraten, bezogen auf die Größe der Versuchsgruppen, bleibt auch nur eine Wirksamkeit von 0,7 % übrig. Sind die angeblichen 95 % Wirksamkeit in Wahrheit nur ein Fake? (...) hier weiterlesen

BioNTech-Impfstoff: Nebenwirkungen bei fast alle Geimpften
Der neue Corona-Impfstoff COMIRNATY von BioNTech/ Pfizer setzt bereits bei den lokalen Nebenwirkungen an der Impfstelle völlig neue Maßstäbe: Fast jeder Geimpfte muss mit Schmerzen, Rötungen oder Schwellungen an der Injektionsstelle rechnen. (...) hier weiterlesen

BioNTech-Impfstoff: Systemische Nebenwirkungen
COMIRNATY (BioNTech/Pfizer) sorgt laut Zulassungs-studie bei einem relativ hohen Prozentsatz der Teilnehmer für genau die Symptome, die durch die Impfung eigentlich verhindert werden sollen. Bis zu 10 und mehr Prozent der Teilnehmer können vor allem nach der zweiten Impfdosis ihrem Alltag vorübergehend nicht mehr nachgehen, so dass es sinnvoll sein könnte, vor der 2. Dosis den Antikörpertiter im Blut überprüfen zu lassen. Eine Abwägung der Nebenwirkungen mit dem Covid-19-Risiko ist aufgrund fehlender Daten nicht möglich. (...) hier weiterlesen

BioNTech-Impfstoff: Schadet er mehr als er nutzt?
BioNTech und Pfizer halten wesentliche Studiendaten zu ihrem Impfstoff COMINARTY vor der Öffentlichkeit geheim. Doch bereits das Wenige, was durch indirekte Quellen bekannt wurde, legt nahe, dass von der angeblichen 95-%igen Wirksamkeit nicht nur nichts übrig bleibt, sondern dass der Impfstoff unter dem Strich sogar mehr schadet als nutzt. (...) hier weiterlesen

Moderna-Impfstoff: Offene Fragen zur Wirksamkeit
Am 30. Dez. 2020 erschien im "New England Journal of Medicine" die entscheidende Studie für die Zulassung des Corona-Impfstoffs mRNA-1273 des US-Herstellers Moderna. Angeblich hat der Impfstoff eine Wirksamkeit von 94,1 %. Doch was genau bedeutet dies - und warum wird ein Großteil der Gesundheitsdaten vom Hersteller unter Verschluss gehalten? (...) hier weiterlesen

Moderna-Impfstoff: Wie sicher ist er wirklich?
Obwohl Nebenwirkungen des Corona-Impfstoffs von Moderna maximal drei Monate lang erfasst und neurologische Störungen anscheinend völlig ausgeblendet wurden, traten bei wenigstens neun von zehn Geimpften Nebenwirkungen auf. Wenigstens zwei von zehn Geimpften konnten ihren alltäglichen Tätigkeiten nicht mehr nachgehen. Der Hersteller ist jedoch der Meinung, der Impfstoff sei sicher. (...) hier weiterlesen

Wozu brauchen wir eigentlich noch Zulassungsbehörden?
Was ist die Aufgabe eines global operierenden Pharma-konzerns? Voraussetzungen zu schaffen für maximalen Gewinn der Aktionäre. Und was ist die Aufgabe einer gewählten Regierung? Voraussetzungen zu schaffen für maximale Gesundheit in der Bevölkerung. Sind beide Ziele deckungsgleich? Unsere Regierung scheint davon auszugehen. (...) hier weiterlesen

Neuer Kanal auf Telegram sammelt Berichte von Impfschäden
Bei der Fülle an Meldungen über starke Nebenwirkungen und Impfschäden bis hin zu Todesfällen, die derzeit die Medien und insbesondere das Internet überfluten, die Übersicht zu behalten, ist schier unmöglich. Ich habe deshalb einen Telegram-Kanal erstellt, in dem ein kleines Team solche Meldungen ungefiltert sammelt. Wer auf dem Laufenden bleiben will und es psychisch verkraftet, der sollte diesen Kanal abonnieren:
https://t.me/impfschadencorona

Offizielle Liste der in Deutschland zugelassenen Corona-Impfstoffe
und ihren Produktinformationen auf der Webseite des Paul-Ehrlich-Instituts:
https://www.pei.de/DE/arzneimittel/impfstoffe/covid-19/covid-19-node.html

 

[05]
Diverse Meldungen rund um den Corona-Lockdown

 



Lockdown Großdemo am 20. März in Kassel
(Zitat) "Bald ist es endlich soweit: Unsere Großdemo in Kassel rückt immer näher! Am 20.03.2021 werden wir Seite an Seite mit Menschen aus aller Welt für unsere Freiheit einstehen! Ein Tag - alle Zusammen! Wir werden deutlich machen, dass die Spaltungsversuche der Regierung erfolglos waren. Gemeinsam werden wir ALLE gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen demonstrieren! Wir haben mindestens EIN GEMEINSAMES ZIEL! Mit Live-Streams aus den verschiedensten Ländern bilden wir gemeinsam die größte Demonstration der aktuellen Zeit! Denn: #wirsindnichtallein. Seid dabei und lasst uns ein Zeichen setzen! Informationen findet ihr auf unserem Kanal: https://t.me/grossdemokassel".

Fachgesellschaft für Krankenhaushygiene kritisiert FFP2-Pflicht

Zwei medizinische Fachgesellschaften veröffentlichten am 15. Januar 2021 eine kritische Stellungnahme zur allgemeinen Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken. Das Tragen der FFP2-Maske sei von der Beachtung bestimmter Voraussetzungen abhängig, die von Laien nicht ohne weiteres erfüllt werden könnten. (...) hier weiterlesen

Was von der behaupteten Übersterblichkeit übrig bleibt
Laut der offiziellen Todesfallstatistik starben 2016, 2017, 2018 anteilig mehr Menschen in Deutschland als 2020 während der angeblichen Jahrtausend-Pandemie. Zur Statistik  Meldung auf Telegram

Gibt es eine Übersterblichkeit? Mitmachaktion für Alle
Die vor allem in den sozialen Medien geführte heftige Diskussion über die offiziell behauptete pandemiebedingte Übersterblichkeit im Jahr 2020 wird von vielen Menschen, die sich mit Statistiken schwer tun, oft als ermüdend empfunden. Das muss nicht sein, denn schließlich kann ein jeder selbst auf den Friedhof seines Ortes oder Ortsteils gehen und die Anzahl der Gräber des Jahres 2019 mit der Anzahl der Gräber des Jahres 2020 vergleichen. Für ein offizielles Zwischenergebnis unserer Aktion "Wir zählen nach" sind es noch zu wenige Rückmeldungen. Die bisherige Tendenz ist jedoch, dass die Zahl der Gräber des Jahres 2020 mit der Zahl der Gräber des Jahres 2019 weitgehend identisch ist. Wer mitmachen will, gehe bitte auf den nächsten Friedhof und zähle die Gräber wenigstens dieser beiden Jahre. Darüber hinaus wäre es sehr hilfreich, auch das jeweilige Sterbealter zu notieren und das jährliche Durchschnittssterbealter auszurechnen. Unser Team freut sich auf Ihre Rückmeldungen an die Emailadresse wirzaehlennach@impfkritik.de
siehe auch meine Meldung vom 27. Jan. 2021

Video: Autokorso in Herrenberg am 20. Feb. 2021
Youtube-Video (20 Min.)

Muttermilch wichtige Quelle für Covid-Antikörper
Muttermilch von COVID-19-Infizierten stellt keine Gefahr für Kinder dar, zu diesem Ergebnis kommen Forscher aus Idaho, USA. Im Gegenteil, ein Großteil der Proben enthalte Corona-Antikörper und biete „wahrscheinlich spezifische immunologische Vorteile für Säuglinge.“ (...) Epoch Times vom 19.2.21

Erhöhen Querdenker-Demos das Erkrankungsrisiko?
Am 11. Feb. 2021 meldete der Bayerische Rundfunk, eine Studie könne ein erhöhtes Erkrankungsrisiko durch die Demonstrationen der Querdenken-Bewegung belegen. Die Autoren hatten die bekannt gegebenen Bushaltestellen zu zwei der größten Demos mit dem Infektionsgeschehen der Regionen verknüpft, in denen diese Haltestellen liegen. Doch laut dem Nordkurier, ebenfalls vom 11.2.21, halten andere Experten diese Studie für "statistisch verbrämte Propaganda".

Berlin: Mitfahrer im PKW müssen jetzt Maske tragen
(Zitat) Der Berliner Senat hat in seiner Sitzung am Dienstag einige Regeln in den Corona-Verordnungen angepasst. So müssen alle Mitfahrer in Autos künftig einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen. Ausgenommen ist der Fahrer. Das ist beispielsweise in Polizeiautos wichtig, in denen Festgenommene transportiert werden. (...) BZ Online vom 2.2.21

Tansania erklärt die Corona-Pandemie für beendet
(Zitat) "Der tansanische Präsident John Magufuli hat einen Weg gefunden, die Pandemie zu beenden. Das Leben verläuft seitdem wieder in gewohnten Bahnen. Einzige Voraussetzung für die Beendigung aller Corona-Maßnahmen war eigenständiges Denken." (...) Wochenblick.at vom 27.1.21


 

[06]
Sonstige und Rubriken

 
 
Demokratiereform durch parteilose Direktkandidaten?
Bei einer Bundestagswahl können Sie zwei Stimmen abgeben: Die Zweitstimme für die Kandidatenliste einer Partei und die Erststimme für einen Direktkandidaten Ihres Wahlkreises. Die Kandidatenliste können Sie selbst als Parteimitglied so gut wie nicht beeinflussen, da deren Aufstellung in der Regel in den Händen fest etablierter Seilschaften liegt. Der Direktkandidat jedoch kann, muss aber nicht, Mitglied einer Partei sein. Wir haben also auch ohne Mitgliedschaft in einer Partei durchaus direkten Einfluss auf die Kandidatenaufstellung in unserem Wahlkreis - wenn wir uns zusammentun. Mehrere Initiativen für parteilose Direktkandidaten haben sich inzwischen zusammengetan. Aktuelle Infos, wie Sie Gleichgesinnte in Ihrem Wahlkreis finden, gibt es auf: https://www.direktkandidaten2021.de

Kontoverbindung für Ihre Unterstützung unseres Newsletters
Unsere Aufklärungsarbeit finanzieren wir vor allem über die Abonnenten unserer Zeitschrift impf-report und unseren Webshop. Wenn Ihnen unser kostenloser Newsletter gefällt, freuen wir uns ebenfalls über eine kleine finanzielle Anerkennung: Inhaber: Hans Tolzin, Volksbank Herrenberg,
IBAN: DE60 6039 1310 0379 5000 00, BIC: GENODES1VBH, Stichwort: "Newsletter"

Wo finde ich den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt. Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Etwa 260 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.
Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland
Veranstaltungshinweise (Elternstammtische & Grundrechte)

Mein Telegram-Kanal "Der Milchwirt spricht"
Da die willkürlichen Zensurmaßnahmen gegen Regierungskritiker ständig zunehmen, habe ich kürzlich einen Kanal auf "Telegram". "Telegram" kann man mit "WhatsApp" vergleichen, zensiert jedoch bisher keine legalen Inhalte.
Wenn Sie bereits Newsletter-Abonnent sind, können Sie sicherheitshalber noch zusätzlich meinen Telegram-Kanal abonnieren - für den Fall, dass auch meine Emails irgendwann einmal von Mailservern geblockt werden.
Weitere Infos zum kostenlosen Messenger Telegram und zur Installation:
https://telegram.org/
Mein Telegram-Kanal heißt "Der Milchwirt spricht" :-)
Aufruf auch unter: https://t.me/tolzin

 
Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen